Seminar Strafrecht interdisziplinär / Psychologie im Strafrecht

Ein interdisziplinäres Seminar für Psychologen, Juristen und Studierende mit dem Beifach Strafrechtspflege

Thema im Sommersemester 2021: Desistance - Ausstieg aus der Kriminalität

Wenn es um Kriminalität in der Biographie geht, ist traditionell vor allem der Einstieg in kriminelle Karrieren im Blick, mit der Erwartung "Einmal Verbrecher - immer Verbrecher!" Dass aber auch der Ausstieg aus der Kriminalität im Laufe eines Lebens viel öfter gelingt, als es scheint, haben Studien v.a. in den letzten Jahrzehnten eindrucksvoll  gezeigt.

Was bedeutet diese Erkenntnis für die (interdisziplinäre) Strafrechtswissenschaft und vor allem auch für die Praxis der Strafrechtspflege? Dieser und anderen Fragen wollen wir im kommenden Semester gemeinsam und wie üblich in interdisziplinären Teams nachgehen. Mit verschiedenen Ansätzen, Fragestellungen und Methoden nach Wahl der Teilnehmer(innen)

Voraussetzungen / Organisatorisches:

Im ersten Termin (Anwesenheit für die weitere Teilnahme zwingend!) bilden sich die Gruppen, die dann selbständig ihr jeweiliges Thema bearbeiten und es im 2. Block präsentieren.

Termine

23.4.2021 15 Uhr Vorbesprechung und Gruppenbildung

9./10.7 oder 10./11.7.2021 (wird am 23.4. besprochen), jeweils ganztägig von 9 bis 16 Uhr: Präsentationen und Diskussionen

Teilnahmevoraussetzung

Bereitschaft zur interdisziplinären Zusammenarbeit; bei Studierenden der Psychologie: Grundkenntnisse der Sozial-/Rechtspsychologie, bei Studierenden der Rechtswissenschaft: Schwerpunktstudium Strafrechtspflege.

Teilnehmer(-innen): max. 40, aufgeteilt in

etwa 20 Studierende der Psychologie

etwa 10 Studierende der Rechtswissenschaft

etwa 10 Rechtsreferendarinnen oder -referendare des Landes Rheinland-Pfalz (Anmeldung beim Landesprüfungsamt für Juristen

Prioritätsschema: Senatsrichtlinie zzgl. Bevorzugung höherer Fachsemester
Zulassung gemäß Richtlinie über den Zugang zu teilnahmebeschränkten Lehrveranstaltungen vom 07. März 2007.

Nähere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte www.info.jogustine.uni-mainz.de/senatsrichtlinie

Über die Senatsrichtlinie hinaus werden bei der Platzvergabe für diese Veranstaltung Studierende höherer Fachsemester bevorzugt berücksichtigt